Liköre
Essen & Trinken,  In Malente,  Landpartie

Regionale Spezialitäten aus Malente und den Dörfern

Lust auf Regionale Spezialitäten aus der Holsteinischen Schweiz? – Wir sind kreuz und quer über die Dörfer gefahren und haben zusammengetragen, wo man rund um Malente selbstproduzierte und regionale Lebensmittel sowie Getränke kaufen kann. Dabei haben wir hübsche Hofläden entdeckt und Menschen getroffen, die wirklich schätzen, was sie anbieten: Honig, Fleisch, Fisch, Liköre, Marmeladen etwa.

Einkaufen bei Imkern, Fischern und Bauern

Hof Radlandsichten

Auf dem Ferienbauernhof kann man nicht nur  übernachten, sondern im Hofladen auch regionale Spezialitäten kaufen. Kathrin Dehn-Schumacher bietet Knacker, Mett- und Leberwurst aus eigener Produktion an. Ab Herbst gibt’s auch Wildfleisch. Außerdem verkauft sie die Produkte eines fleißigen Paares, das pflückt und sammelt, was es an Beeren und Früchten finden kannn und zu Likören, Marmeladen und Sirupen verarbeitet. In schöne Flaschen und Weckgläser abgefüllt taugen sie auch als Geschenke. Eine Besonderheit sind die Knickgelees, also Fruchtaufstriche, die aus Früchten wie Schlehen oder Holunderbeeren gemacht werden. Und die findet man vor allem in den Knicks (Wallhecken), die für Schleswig-Holstein so typisch sind.

Hofladen auf Radlandsichten
Das gibt’s:
Handgemachte Sachen
Viele der handgemachten Sachen haben Bioqualität und sehen schön aus
Marmeladen und Honig
In einem alten Küchenschrank werden Marmeladen, Cremes und Honig präsentiert

Räucherei Diekseefischerei

Genau genommen gehört die Diekseefischerei nicht zur Gemeinde Malente, sondern zu Bösdorf. Die geräucherten Aale und Maränen (norddeutscher Fisch aus der Lachsfamilie) sind jedoch so gut, dass wir gar nicht anders können als sie zu empfehlen. Fischer Schmidt holt den Fisch am Morgen aus dem See, mittags räuchert er, und ab frühem Nachmittag kann man den Räucherfisch in der Hütte am Wasser kaufen. Aber Achtung, die Leckereien sind schnell ausverkauft. Und nicht immer ist alles zu haben, halt nur so viel, wie der See hergegeben hat an diesem Tag.

Räucherei der Diekseefischerei
Das gibt’s:
Öffnungszeiten:
Maränen
Maränenstücke im Rauch
Räucherfisch
So schmeckt Räucherfisch am besten: Schön saftig!

Gut Ingenhof

Auf die Idee muss man erst einmal kommen: Weinanbau in Schleswig Holstein. Der Mut der Familie Engel hat sich ausgezahlt. Gut Ingenhof bewirtschaftet 3 Hektar Weinreben. Am Südhang mit 35 Grad Neigung reifen die Trauben für die Weißweinsorte Solaris und die Rotweinsorten Regent und Cabernet Cortis. Und sie schmecken. Der Weißwein „Solaris trocken“ erinnert sogar an einen Riesling!

Rot- wie auch Weißweine sind in feinherb und trocken erhältlich. Wer es süß mag schnappt sich eine Dose „Erdbeersecco“.

Obst- und Weingut Ingenhof
Das gibt’s:
Wein vom Ingenhof
Wein vom Ingenhof

Wagnershof

Auf den Wiesen zwischen Malente und Grebin weiden die Galloways der Familie Zastrow. Und irgendwann ist das Rindfleisch in Bioqualität dann im Hofladen zu erhalten, als Steaks, Filets oder Salami verarbeitet. Schade, aber köstlich. Frischware gibt es zu bestimmten Terminen, in der Regel einmal pro Monat. Ansonsten werden die Produkte jeden Freitag von 15 bis 18 und Samstag von 10 bis 13 Uhr verkauft.

Wagnershof
Das gibt’s:

Bio-Hofladen Ziegenhof im Wiesengrund

Auf dem Ziegenhof geht’s allen gut. Die Ziegen grasen auf den Hügeln rund um Malente-Malkwitz,  Schweine schnüffeln im Gras, Hühner laufen über den Hof und Bäuerin Lorenzen hat fast immer gute Laune. In der eigenen Käserei werden köstliche Schnittkäse, Frischkäse und Camembert hergestellt. Alles von der Ziege und biozertifiziert. Ein Idyll zum Einkaufen und Besichtigen.

Ziegenhof im Wiesengrund
Das gibt’s:

Wildfleisch im Hotel Holsteinische Schweiz

Der Hotelbetreiber geht selbst auf die Jagd. An der Rezeption kann man zwischen 9-14 Uhr oder nach Absprache Grillwürste, Steaks, Salami, Filets oder Keulen kaufen. Ab Herbst gibt es neues Fleisch von Rehen, Wildschweinen und Hirschen.

Hotel Holsteinische Schweiz
Das gibt’s:

Laden im Pflanzencenter Buchwald

Im Pflanzencenter gibt es eine kleine Verkaufsfläche mit regionalen Spezialitäten – viele aus Malente und Umgebung. Öle und Wein kommen aus anderen Regionen Deutschlands und sind teilweise hübsch verpackt, so dass man sie auch verschenken kann. Saisonal gibt es Äpfel und Kartoffeln von Bauern der Umgebung zu kaufen. Und auch der Wagnershof mit seinem Fleisch von Galloway-Rindern bietet Wurst in einem Kühlfach an.

Pflanzencenter Buchwald
Das gibt’s:

Schlachterei und Schinkenräucherei Petersen & Söhne

Was wäre Malente ohne die Würste und Pasteten nach Opa Petersen Rezepten?! Keiner versteht traditionelle Ware so schön zu präsentieren wie das Ladenlokal mitten in Malente. Leberwürste, Sülzen und Pasteten stehen in Weckgläser zum Verkauf. Ideal als Geschenk. Oder zum Direktverzehr im Kaminraum. Leider nichts für Vegetarier und erst recht nicht für Veganer.

Schlachterei und Schinkenräucherei Petersen & Söhne
Das gibt’s:
Petersen in Malente
Wurstparadies Petersen in Malente. Leider nichts für Vegetarier.

Honig direkt an der Straße

In Malente und den Dörfern wird fleißig geimkert. So scheint’s jedenfalls, denn es gibt viele Verkaufskästen vor privaten Häusern. Man muss nur aufmerksam danach schauen. Die Verkaufskonzepte sind recht unterschiedlich. Manche bieten nichts als Honig, andere verkaufen nebenher auch Eier oder Äpfel. Die ungewöhnlichste Kombination findet man in Timmdorf im Lindenweg. Neben Honig gehören auch gebrauchte Bücher für 2 bis 3 Euro zum Angebot. 

Honigstand in Neukirchen
Nichts als Honig verkauft ein Privathaushalt im Seeweg in Neukirchen

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn direkt mit deinen Freunden!