Indian Summer
Am Wasser,  In Malente,  Landpartie,  Natur pur

Indian Summer in Ostholstein – Die geheimen Orte

Eigentlich ist der Begriff Indian Summer fest mit Nordamerika verbunden, denn nur dort verfärben sich die Blätter besonders bunt und spiegeln sich in einer der vielen Gewässer. Gar nicht wahr! Wir finden, die Wälder und Seen rund um Malente können da locker mithalten.

Wir sind ins Hinterland von Kellersee und Dieksee gefahren und haben wundervolle Ecken im Farbenrausch entdeckt.

Langsam verfärben sich die bewaldeten Hügel an den Ufern der beiden großen Seen und stimmen auf den Herbst ein; jeden Tag ein bisschen mehr. Die Hügel-Silhouette des Buchenwaldes wechselt von grün, zu orange-rot und gelb. Ganz unaufgeregt. Dazwischen ruhen die Seen. 

Kurpark Malente at its best!

Geradezu dramatisch geht’s hingegen im Kurpark zu. Dieser wunderschöne Park mitten in Malente wird immer noch viel zu wenig beachtet, obwohl er 2009 zur zweitschönsten Parkanlage Deutschlands gekürt wurde. Der Gartenarchitekt Karl Plomin komponierte in den 1960er Jahren ein raffiniertes Zusammenspiel aus heimischen und exotischen Gewächsen, welches sich im Oktober von seiner aufregendsten Seite zeigt. Unbedingt anschauen, bevor es zu spät ist!

Indian Summer Teiche im Kurpark
Die Teiche an der Schwentinewiese im Kurpark
Indian Summer Schildblätter
Von grün zu rot-orange wechseln die großen Schildblätter
Indian Summer Steganlage im Kurpark Malente
Im Vordergrund sind gelb-orangefarbene Funkienblätter (Hosta) zu sehen und rechts die Blütenstände des großen Wasserdosts (Eupatorium fistulosum). Im Hintergrund beginnen sich die großen Sumpfzypressen (Taxodium distichum) ins Rostrot zu verfärben.
Indian Summer Kuchenbaum im Kurpark Malente
Sehen aus wie Herzen und duften nach Kuchen: die Blätter des Katsura-Baumes oder auch schlicht Kuchenbaum genannt (Cercidiphyllum japonicum).

Bei den botanischen Infos hat Julia Freese von „Freunde des Kurparks“ geholfen.

Lost Place: Der vergessene Park

Man muss wissen, dass er dort ist, denn nichts verweist auf den kleinen Park mit den altmodischen Straßenlaternen und den verwunschenen Wegen rund um den Peverlingsee.

Peverlingsee noch nie gehört? – Macht nichts, man kann ja nicht jeden der rund 200 Seen Schleswig-Holsteins kennen. Dieser versteckt sich auf der linken Seite an der Straße „Am Hängebargshorst“, die von Malente zur Ortschaft Krummsee führt. Kurz davor befindet sich eine Klinik auf einem Hügel. Inzwischen ist sie jedoch eine Ruine, die eine leidige Investorengeschichte inklusive Brand hinter sich hat. Wahrscheinlich war der Park einmal Teil des Reha-Geländes. Einen verlassenen Tennisplatz soll es auch noch geben. –  Auf, auf Freunde der verlorenen Orte! – Der Herbst wirkt hier ein wenig gespenstisch.

Indian Summer Weg zum Peverlingsee
Der vergessene Weg führt zum Peverlingsee
Park am Hängebargshorst
Spukt es in dem Park an der Straße „Am Hängebargshorst“ oder leben hier Feen?
Links und rechts des Weges Schönheit entdecken

Vom namenlosen Park an der Straße „Am Hängebargshorst“ geht es kurze Zeit später scharf rechts Richtung Benz, zunächst auf dem Bruhnskoppeler Weg und dann leicht rechts weiter auf dem Schwonauer Weg, der sich durch schönste Landschaft schlängelt, vorbei an einsamen, pittoresken Gehöften, über bewaldete Hügel und Auen bis auf der linken Seite ca. 1 Kilometer vor Benz ein unscheinbares Schild Soltauer Hof auftaucht. Nicht irritieren lassen, es ist zwar Privatgelände, der Weg zum Großen Benzer See darf jedoch öffentlich genutzt werden.  Die gesamte Strecke kann man zu Fuß, per Rad oder mit dem Auto machen. Kleine Seitenwege laden zu Neuentdeckungen ein.

Schwonauer Weg
Auf dem Weg nach Benz lacht der Herbst, selbst bei Regen. (Brücke am Schwonauer Weg)
Schafe unterm Kastanienbaum
Schafe grasen vor einem herbstlichen Kastanienbaum am Hof Soltau
Jesus
Wenn Jesus auftaucht, sind es nur noch ein paar Meter bis zum Großen Benzer See
Gemüse und Kräutergarten
An dem Pfad zum See zwischen zwei Privathäusern befindet sich ein traumhaft wilder Gemüse- und Kräutergarten, kurz vor dem Vergehen.
Am Benzer See
Angekommen: ein Caspar-David-Friedrich-Motiv, nur flacher. Großer Benzer See
Geheimtipp Söhren - Berg und Tal

Schöne Häuser, verwunschene Wege, Bachläufe, Wiesen, Pferdekoppeln, Felder und eine besonders reizvolle Hügellandschaft. – Das ist Söhren, ein Rundangerdorf, dessen alte Höfe kreisförmig um den Dorfteich angeordnet sind. Wie im Dornröschenschlaf liegt die Ortschaft in einem Tal abseits der Hauptstraße. Tatsächlich geht es munter zu. Die rund 90 Einwohner plus 2 führen ein reges Dorfleben mit Feuerwehr und Verschönerungsverein.

Von hier startet man am besten per Rad oder zu Fuß in eine abwechslungsreiche Herbstlandschaft.

Dornröschenschlaf
Wie im Dornröschenschlaf
Bauerngarten
Klassischer Bauerngarten neu gedacht
Indian Summer in Söhren
Die Natur kommt rund um Söhren besonders schön zur Ruhe
Indian Summer von der Wasserseite erleben
Herbstzauber in der Holsteinischen-Schweiz

Den Indian Summer gibt es auch in Schleswig-Holstein... und am schönsten kann man das Feuerwerk der Farben vom Wasser aus genießen. Im Herbst entfaltet sich der wahre Zauber unserer Seenlandschaft wenn die Zugvögel sich sammeln und die Seeadler über dem Wasser kreisen.

Gepostet von 5 Seen Fahrt & Kellersee Fahrt am Dienstag, 8. Oktober 2019

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn direkt mit deinen Freunden!