Sundowner auf dem Dieksee
Am Wasser,  Essen & Trinken,  In Malente,  Landpartie

Sundowner-Tour: Über den Dieksee zum Landgasthof Kasch paddeln

Die Sundowner-Tour mit dem Kanu auf dem Dieksee ist was für Romantiker. Sie beginnt am Ableger der 5-Seen-Fahrt in Malente und dann immer geradeaus, dem nahenden Sonnenuntergang entgegen. Auf dem großen, stillen See ist selten viel los. Wenn man aber erst am frühen Abend startet und die vier bis fünf Tretboot-Fahrer bald hinter sich gelassen hat, scheint’s, als gehörte der See einem ganz allein. Nach den zwei Inseln zeigt sich die ganze Weite und auch die Strecke, die noch vor einem liegt. Wer jetzt aufgeben will, verpasst das kühle Bier im Landgasthof Kasch.

Der Abendsonne entgegen paddeln
Der Sonne entgegen, die hinter dem See untergehen wird.

Auf geht’s! Aber zunächst ein paar Infos: Kanus, Kajaks oder Boards zum Stand Up Paddling bekommt man bei Bottervogel. Der Verleih ist sehr flexibel und ermöglicht eigentlich jeden Wunsch. Am besten über das Kontaktformular auf der Website oder per WhatsApp (0176 30726703) vorher ein Boot reservieren.

Für Ungeübte kann das Paddeln selbst bei leichtem Gegenwind anstrengend sein. Dann lohnt es sich, nahe am Ufer zu fahren und immer wieder kleine Pausen einzulegen, zum Beispiel für ein Picknick auf dem Wasser.

Lauschige Plätze laden am Ufer zu Pausen ein
An den Ufern findet man viele lauschige Plätzchen für kleine Pausen.
Dem Sonnenuntergang entgegen

Eigentlich ist die Strecke super einfach. Von Malente aus navigiert man schnurstracks geradeaus. Genau auf der anderen Seite des Sees befindet sich der Anleger “Timmdorf” der 5-Seen-Fahrt. Bis dahin sind es rund 60 Minuten. (Die gesamte Tour dauert ohne Pausen ca. 2,5 Stunden.) In Timmdorf angekommen paddelt man unter einer kleinen Brücke hindurch in den Langensee. Allerdings sieht man vor lauter Bäumen die Zufahrt kaum. Die tiefstehende Sonne blendet und verhindert klare Sicht. Aber nicht verzagen, einfach weiter geradeaus paddeln und plötzlich ist das Nadelöhr zwischen den Seen deutlich zu erkennen.

Abends trifft man sich auf dem See
Mitten auf dem See trifft man hin und wieder nette Leute.
Der Dieksee geht in den Langensee über
Selbst die Kanuten aus Brandenburg wissen, wo sich das Nadelöhr vom Dieksee in den Langensee befindet.
Naturbelassenes Ufer auf der anderen Seite
Wow, so sieht das Ufer auf der anderen Seite aus.
Hier geht der Dieksee in den Langensee über
Offener Wohnraum bis unter dem Giebel.Fließender Übergang vom Dieksee in den Langensee.
Viele (Wasser-)Wege führen zu Kasch

Am Ende des Dieksees gelangt man am Anleger “Timmdorf” der 5-Seen-Fahrt unter der Brücke zum Langensee. Kurz dahinter ist man dem Ziel sehr nahe. Zumindest dann, wenn man das grüne Hinweisschild an der Uferböschung nicht verpasst. Der Sundowner lässt sich in Kasch’s Biergarten genießen oder mitten auf dem See, was unglaublich schön ist. Zu hören sind nur das Geplätscher des Wassers und die Wildgänse. Chin-chin!

Der Sundowner im Landgasthof Kasch wartet schon
Ziemlich schnell hinter der Brücke führt ein versteckter Kanal vom Langensee zum Landgasthof Kasch. Wenn man das grüne Schild sieht, ist man auf Kurs.
Über einen kleinen Kanal geht es direkt zum Landgasthof
Den Kanal mit wild wuchernder Uferböschung haben Anwohner vor längerer Zeit gebaggert, damit sie einen Wasserzugang haben. Vielen Dank auch!
Im weitläufigen Garten lassen sich Sundowner besonders entspannt genießen
Am Ende des Kanals landet man direkt am Landgasthofs Kasch. Auf den Wiesen grasen Enten, Kühe, Pferde und Schafe. Und unter den alten Bäumen bekommen Menschen im Biergarten, was sie brauchen.
Am Bootshaus werden die Kanus geparkt
Am Bootshaus kann man das Kanu vertäuen und sich schon mal freuen.
Unter alten Linden genießt man den Sundowner
Sie haben Ihr Ziel erreicht. Unter dem alten Lindenbaum schön ausruhen, essen, trinken und den Nacken entspannen, bevor es wieder zurück geht zum Dieksee und nach Malente.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn direkt mit deinen Freunden!